Schul-ABC

 

Adresse

 Gemeinschatsgrundschule Bödefeld

 Mutter Teresa Platz 4

 57392    Schmallenberg

 Tel. 02977/206              

 Fax: 02977/266

 ggs.boedefeld@yahoo.de

 www.grundschule-boedefeld.de

 

Advent

 

Jeden Montag im Advent versammeln wir uns zum Singen und Geschichten lauschen im Forum.

 

Ankommen

 

Die ersten Wochen haben die Kinder möglichst nur bei der Klassenlehrerin Unterricht. Jedes Kind hat einen Paten aus einer höheren Klasse, der beim Eingewöhnen hilft.

 

Antolin

 

Zur Leseförderung nutzen wir unter anderem das Online-Portal Antolin, das die Kinder mit ihrem Benutzernamen und Passwort in der Schule und zu Hause nutzen können.

 

Ausflüge

 

und Klassenfahrten sind für uns selbstverständlicher Bestandteil des Schullebens. Sie werden zu Beginn des Schuljahres in der Klassenpflegschaft abgestimmt.

 

Betreuung

 

Die Betreuung ist ein Angebot des Fördervereins unserer Grundschule.

 

Betreuungsverträge gibt es nur für den Vormittag bis 13 Uhr oder über Mittag bis 15.30 Uhr. Dann erhalten die Kinder auf Wunsch ein warmes Mittagessen. Dieses wird von der Akademie in Bad Fredeburg geliefert und im Cook- and Chill-Verfahren zubereitet.  Nach dem Mittagessen erfreuen sich die Kinder an unterschiedlichen Aktionen. Zudem besteht die Möglichkeit zur Erledigung der Hausaufgaben. Sollte im Laufe des Schuljahres Bedarf dafür entstehen, können Sie Ihr Kind jederzeit anmelden oder auch die Notfallbetreuung nutzen.

 

Die Kosten und entsprechenden Verträge können Sie erfragen oder unserer Homepage entnehmen. Kontakt: betreuung-grundschule@boedefeld.org

 

Beurlaubungen

 

beantragen Sie für die Dauer von einem Tag bei der Klassenlehrerin. Längere Beurlaubungen müssen bei der Schulleitung beantragt werden. Vor oder im direkten Anschluss an die Schulferien sind Beurlaubungen nur mit sehr wichtigen Gründen möglich.

 

Bücher

 

müssen eingebunden und pfleglich behandelt werden. Beschädigte Bücher aus Schuleigentum müssen ersetzt werden.

 

Bustransport

 

Wir üben regelmäßig das sichere Busfahren und machen unsere Schüler und Schülerinnen mit den Regeln für die Nutzung der Schulbusse vertraut. In Einzelfällen können Kinder von der Beförderung im Schulbus ausgeschlossen werden, wenn sie in rücksichtsloser Weise die Sicherheit und Ordnung des Busbetriebs gefährden und den Anordnungen des Fahrers nicht folgen.

 

Computer

 

nutzen wir regelmäßig im Unterricht. Neben zwei internetfähigen Rechnern für jede Klasse verfügen wir über einen Computerraum mit 8 Rechnern. Im Rahmen des Medienpasses NRW vermitteln wir den Kindern grundlegende Kompetenzen (siehe www.medienpass.nrw.de).

 

Differenzierung

 

findet bei uns in Form von innerer Differenzierung (unterschiedliche Schwierigkeiten der Aufgabenstellung/unterschiedliche Aufgabenfülle) und in äußerer Differenzierung (Förderunterricht) statt.

 

Einschulung

 

Die Lernanfänger werden am Tag der Einschulung im Rahmen eines Wortgottesdienstes in der Kirche gesegnet in die Schule entlassen. In einer kleinen Feierstunde werden sie dort mit ihren Eltern von den übrigen Schülern und dem Kollegium begrüßt. Das zweite Schuljahr zeigt ein kleines Theaterstück.

 

Elternsprechtage

 

finden zweimal im Jahr statt, im Herbst/Winter und im Frühjahr. Die Sprechzeiten werden so gelegt, dass auch die berufstätigen Erziehungsberechtigten die Möglichkeit zur Teilnahme haben. Die Informationen und Beratungen für das 4. Schuljahr bzgl. des Übergangs zu den weiterführenden Schulen beginnen bereits in der 1. Klassenpflegschaftsversammlung eines Schuljahres.

 

Englischunterricht

 

wird ab dem 2. Halbjahr in Klasse 1 in zwei Wochenstunden erteilt. Zunächst steht das Sprechen und Verstehen im Vordergrund. Ab Klasse 3 steigt der Anteil an Schriftsprache.

 

Erste Hilfe

 

Alle Kolleginnen an unserer Schule sind ausgebildete Ersthelfer und frischen ihre Rettungsfähigkeit regelmäßig auf. Bei Unfällen oder plötzlicher Krankheit versuchen wir Sie auch umgehend zu kontaktieren. Bitte stellen Sie dafür eine Erreichbarkeit sicher.

 

Förderverein

 

Er besteht seit vielen Jahren an unserer Schule und sowohl die Mitgliedschaft wie auch der monatliche Beitrag sind freiwillig. Unser Förderverein ist Träger einer Hilfskasse zur Förderung der Gemeinschaftsgrundschule. Der Spielturm auf dem Schulhof, höhenverstellbare Tische und HotDogs beim Sportfest sind Beispiele der Finanzierungshilfen.  Über Ihre Mitgliedschaft freuen wir uns. Den Mitgliedsantrag finden Sie auf der Homepage.

 

Frühstück

 

Wir achten in der Frühstückspause darauf, dass die Kinder in ruhiger Atmosphäre und nicht unter Zeitdruck ein „gesundes Frühstück“ zu sich nehmen. Darunter verstehen wir  Wasser oder Saftschorle, Obst oder Gemüse und ein Pausenbrot. Glasflaschen sind aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt. Mehrere Geburtstagskinder richten in regelmäßigen Abständen gemeinsam ein „Gesundes Frühstück“ in der Klasse aus.

 

Gemeinschaftsgrundschule

 

heißt, dass unsere Schule Kindern aller Glaubensrichtungen und ohne Bekenntnis offen steht. Für die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes ist aber nach unserer Überzeugung eine religiöse Bindung von großer Bedeutung. Für die große Mehrheit unserer Kinder liegt sie in der christlichen Erziehung mit der Offenheit für andere Glaubensüberzeugungen.

 

Geschenke

 

Der Annahme von Geschenken sind Lehrkräften enge Grenzen gesetzt, um dem Anschein von Bestechlichkeit vorzubeugen. Daher hat  die Schulkonferenz beschlossen, dass mögliche Geschenke an Lehrkräfte den Betrag von 1€ pro Kind und Schuljahr nicht übersteigen sollten.

 

Gottesdienste

 

Die Festlegung der Anlässe und die Vorbereitung werden von den Eltern, der Kirche und dem Kollegium nach Absprache übernommen. Im Schuljahr bieten wir, neben Einschulungs- und Abschlussgottesdiensten, vier bis sechs weitere Schulmessen/Wortgottesdienste an. Die Teilnahme ist freiwillig.

 

Hausaufgaben

 

dienen der Vor- und Nachbereitung des Unterrichts. Sie sollten in den Klassen 1 und 2 den Umfang von 30 Minuten und in den Klassen 3 und 4 den Umfang von 60 Minuten nicht überschreiten. Gibt es damit Probleme, suchen Sie das Gespräch mit der Klassenlehrerin.

 

Hochbeet

 

Unser Hochbeet ist im Rahmen der Projektwoche 2017 entstanden und wird von den Kindern bewirtschaftet. Es zeigt den Kindern das Wachsen und Reifen unterschiedlicher Nutzpflanzen und bereichert den Sachunterricht.

 

Informationen

 

erhalten Sie auf unserer Homepage unter www.grundschule-boedefeld.de Dort versuchen wir ein Spiegelbild unseres Schullebens für Sie zu zeichnen. Nutzen Sie unser Angebot sich zu informieren und Bilder Ihres Kindes aus dem passwortgeschützten Bereich der Klasse zu kopieren.

 

Insektenhotel

 

In der Projektwoche 2018 ist ein Insektenhotel entstanden. Im Umfeld wurde eine Wildblumenwiese angelegt. Die Pflege und Instandhaltung fördert das Verständnis für Zusammenhänge in der Natur.

JeKits

 

Wir beteiligen uns am Projekt JeKits mit dem Schwerpunkt Singen. Nähere Informationen zum JeKits-Projekt finden Sie auf unserer Homepage und hier: https://www.jekits.de/

 

Kindergärten

 

Mit den Kindergärten in Bödefeld und Oberhenneborn stehen wir in regelmäßigem Kontakt und Austausch. Die Kinder des letzten Kindergartenjahres besuchen uns, und die neue Klassenlehrerin besucht die Kindergärten. Mit dem Familienzentrum Bödefeld wurde im Jahr 2016 eine Kooperationsvereinbarung getroffen.

 

Klassenarbeiten/Lernzielkontrollen

 

sind ein Teil zur Leistungsbewertung Ihres Kindes. Die Grundsätze der Leistungsbewertung haben wir in einem Konzept verankert, das Ihnen zu Beginn des Schuljahres in der Klassenpflegschaftssitzung erläutert wird.

 

Klassenfahrten/ Ausflüge

 

Sie sind für uns eine Selbstverständlichkeit, da wir außerschulische Lernorte (z.B. Feuerwehr, Wald, usw.) in unsere Schularbeit einbeziehen. Weitere Ausflüge,  Klassenfahrten und Unterrichtsgänge werden durch die Klassenpflegschaften festgelegt. Im vierten Schuljahr findet in der Regel eine mehrtägige Klassenfahrt statt.

 

Krankheit

 

Sollte Ihr Kind erkranken, bitten wir um eine Nachricht bis zum Unterrichtsbeginn.

 

Im Nachgang benötigen wir immer eine schriftliche Mitteilung.

 

Kultur und Schule

 

Wir laden freischaffende Künstler zu uns in die Schule ein, die mit den Kindern an ausgewählten Projekten arbeiten.

 

Lernmittelfreiheit

 

2/3 der Anschaffungskosten für Schulbücher Ihres Kindes übernimmt die Stadt Schmallenberg als Schulträger. 1/3 müssen Sie selbst tragen. Bei Bedürftigkeit können Sie dazu Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket beantragen. Näheres dazu auf der Homepage.

 

Leselandschaft

 

„Märchen aus 1001 Nacht.“ Im Eingangsbereich der Schule wurden die Wände mit Wüstenlandschaften, Karawanen, Oasen und orientalischen Häusern bemalt, von der Decke hängt ein großer Baldachin und auch Sitzkissen sowie eine Tischgruppe sollen die Kinder zum entspannten Lesen und Verweilen einladen. Das Ausleihsystem ermöglicht jedem Schüler dort Bücher auszuleihen.

 

Materialliste

 

Eine Materialliste wird am Ende des Schuljahres für das kommende ausgegeben. Bitte beschriften Sie jedes Teil (auch Stifte) Ihres Kindes mit Namen.

 

Mutter Teresa

 

besuchte Bödefeld im Jahr 1985. Zu Ehren der Heiligen ist vor der Schule ein Gedenkplatz mit einer eingelassenen wundertätigen Medaille entstanden.

 

Nistkästen

 

Rund um Bödefeld hängen 18 Nistkästen der Schule, die im Rahmen der Projektwoche 2017 entstanden sind. Diese werden jährlich von den Kindern gesichtet und überprüft.

 

Ordnung

 

Zu unserer Schule gehören viele Menschen. Alle sollen sich hier wohl fühlen. Wir gehen rücksichtsvoll und fair miteinander um. Unsere Schul- und Hausordnung als Regelwerk wurde gemeinsam entwickelt und muss daher eingehalten werden. Sie ist auf der Homepage einzusehen.

 

Pantoffeln

 

Besonders im Winterhalbjahr, aber auch bei Regenwetter, können wir die KIassen durch das Tragen von Pantoffeln sauber halten. Die Kinder wechseln daher vor dem Eintritt in den Klassenraum ihre Schuhe.

 

Parken

 

ist auf dem Schulgelände nur sehr eingeschränkt möglich. Wir bitten Sie, dieses nur in Ausnahmefällen zu befahren und vor allem das Bringen und Abholen, wenn unbedingt erforderlich, außerhalb des Schulgeländes durchzuführen.

 

Pausenspiele

 

Besonders Grundschulkinder brauchen einen gestalteten Schulhof, um sich zu erholen. Wir haben unseren Schulhof in verschiedene Spiel- und Themenbereiche geteilt:

 

  • Fußball
  • Völkerball
  • Tischtennis / Basketball / 4-Gewinnt
  • Turnstangen / Bockspringen / Sprunggrube / Spielkiste
  • Spielturm / Slider / Mühle

 

Projektwochen

 

bereichern den Unterricht und finden bei uns nach Möglichkeit einmal im Jahr statt. Dabei widmen sich die Kinder in jahrgangsgemischten Gruppen vor allem praktischen Aufgaben.

 

Qualitätsentwicklung

 

findet durch regelmäßige Fortbildung im Rahmen unseres Fortbildungskonzeptes, durch die VERA-Vergleichsarbeiten in Klasse 3 und die Kooperation mit der Grundschule Oberkirchen statt.

 

Regeln und Rituale

 

sind feste Bestandteile unseres Unterrichtsalltages. Wir erarbeiten diese gemeinsam mit den Kindern und bieten ihnen damit eine sichere Struktur und Verlässlichkeit des Unterrichtsmorgens. Außerdem ermöglichen wir dadurch das Erleben von Gemeinschaft. Ein morgendlicher Erzählkreis sowie Klassendienste gehören ebenso dazu wie ein einheitlicher Ablauf von Geburtstagsfeiern.

 

Seelsorgestunde

 

findet einmal wöchentlich in einer Randstunde in Klasse 3 zur Vorbereitung auf die Erstkommunion durch einen Pastor statt.

 

Sekretariat

 

Unsere Sekretärin Frau Gerke unterstützt uns einmal wöchentlich, in der Regel donnerstags von 8-13 Uhr.

 

Schrift

 

Nach der Druckschrift lernen unsere Kinder die Schulausgangschrift als verbundene Schrift.

 

Schuleingangsphase

 

umfasst die Jahrgangsklassen 1 und 2. Es besteht die Möglichkeit der 1-3jährigen Verweildauer. Die Regel ist eine zweijährige Verweildauer.

 

Schwimmen

 

findet bei uns ab Klasse 1 statt. Wir empfehlen zuvor die Teilnahme an einem Schwimmkurs im Hallenbad Bödefeld. http://www.hallenbad-boedefeld.de/kurse.php

 

Sportfest

 

Beim Sportfest im Sommer werden die meisten Bestandteile für das Deutsche Sportabzeichen erbracht. Dazu verbringen wir einen Unterrichtsvormittag auf dem Bödefelder Sportplatz.

 

Sportunterricht

 

findet bei gutem Wetter auch mal draußen statt. Für die Halle werden abriebfeste Turnschuhe benötigt. Schmuck, Ohrstecker und -ringe dürfen wegen des Verletzungsrisikos nicht getragen werden. Um diese Dinge vor Verlust zu schützen, sollten sie an Sporttagen zu Hause bleiben. Wenn Ihr Kind beim Sportunterricht nicht auf eine Brille verzichten kann, achten Sie auf eine Brille, die für den Sportunterricht geeignet ist.

 

Streitschlichter

 

Das Streitschlichter-Training führt die Schulsozialarbeiterin Luisa van Ackeren in der Klasse 3 durch. Die Kinder lernen das friedliche Lösen von Konflikten und helfen dann selbst in Klasse 4 anderen dabei.

 

Stundentafel

 

 

Gesamtunterrichtszeit in Wochenstunden für die

 

Schuleingangsphase

1. Jahr 21 - 22

2. Jahr 22 - 23

Klasse 3


25 - 26

Klasse 4


26 - 27

davon Deutsch, Sach-unterricht, Mathematik, Förderunterricht

 

12

 

14 - 15

 

15 - 16

Kunst, Musik

3 - 4

4

4

Englisch

2

2

2

Religionslehre

2

2

2

Sport

3

3

3

 

Telefonische Erreichbarkeit

 

sollten Sie möglichst immer gewährleisten. Notfallnummern von Verwandten oder Bekannten  erleichtern uns, Sie in Notfällen zu verständigen. Wenn das Sekretariat nicht besetzt ist, wird Ihr Anruf von einem Anrufbeantworter entgegen genommen, den wir regelmäßig abhören.

 

Tina-Turnen

In der 1. und nach Möglichkeit der 2. Klasse bieten wir seit einigen Jahren in Kooperation mit dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen eine Schulsportgemeinschaft zur Talentsichtung, genannt "Tina-Turnen", unter der Leitung von Bettina Hoffmann an. Hier haben die Kinder Gelegenheit sich neben dem normalen Sportunterricht zu erproben. Das "Tina-Turnen" ist Schnittstelle zwischen Schule und Verein.

 

Umweltbewusstsein

 

Wir achten auf

 

- sparsamen Gebrauch von Papier, Pappe usw.

 

- umweltfreundlicher Frühstücksverpackung

 

- Vermeiden, Minimieren, Sortieren von Müll

 

- sparsamen Umgang mit Energie

 

Unterrichts- und Pausenzeiten

 

1. Stunde 07.30 Uhr bis 08.15 Uhr

2. Stunde 08.20 Uhr bis 09.05 Uhr

3. Stunde 09.05 Uhr bis 09.50 Uhr

Hofpause 09.55 Uhr bis 10.15 Uhr

4. Stunde 10.15 Uhr bis 11.00 Uhr

5. Stunde 11.00 Uhr bis 11.45 Uhr

Hofpause 11.45 Uhr bis 12.00 Uhr

6. Stunde 12.00 Uhr bis 12.45 Uhr

 

Unfall

 

In der Schule, auf dem Schulweg und auf Schulveranstaltungen ist Ihr Kind versichert. Sollte Ihr Kind sich dabei verletzen und ein Arztbesuch notwendig sein, melden Sie dies bitte umgehend der Schule, damit eine Unfallmeldung geschrieben werden kann.

 

Verabschiedung

 

Nach einem Dankgottesdienst werden die Schüler des 4. Schuljahres in einer Feierstunde von allen anderen Schülern, besonders denen der Klasse 3, verabschiedet.

 

Verkehrserziehung

 

findet im Rahmen des Sachunterrichtes statt. Wir achten in der dunklen Jahreszeit auf das Tragen einer Warnweste. Im Rahmen der Radfahrausbildung in Kooperation mit der Polizei erwirbt ihr Kind in der 4. Klasse den Fahrradführerschein. Im 2. Schuljahr führen wir ein Radfahr-Sicherheitstraining auf dem Schulgelände durch. Zur Sicherheit im Schulbus siehe Bustransport.

 

Waldtage

 

werden monatlich abwechselnd von unserer Waldpädagogin Frau Ortmann durchgeführt. Dazu ist wetterangepasste Kleidung notwendig.

 

Walderlebnisspiele

 

finden einmal jährlich im September statt. Die Klasse 3 bereitet die Spiele für die Klassen 1 und 2 vor, die in Kleingruppen zahlreiche Stationen zum Wald durchlaufen. Die Klasse 4 klettert gut gesichert in hohe Fichten.

 

X/Y

 

gibt’s nix           

 

Zeugnisse

 

Die Schüler der Schuleingangsphase (egal ob im ersten, zweiten oder dritten Schulbesuchsjahr) erhalten nur am Ende des Schuljahres Zeugnisse. Die Zeugnisse der Schuleingangsphase enthalten keine Noten, sondern einen Bericht über die Entwicklung im Arbeits- und Sozialverhalten sowie über die Lernentwicklung und den Leistungsstand in den Fächern.

 

Die Zeugnisse der Klasse 3 enthalten zum Schulhalbjahr und zum Ende des Schuljahres einen Bericht über die Lernentwicklung und den Leistungsstand in den Fächern sowie bei Bedarf Aussagen zum Arbeits- und Sozialverhalten. Darüber hinaus enthalten sie Noten in den einzelnen Fächern. In der Klasse 4 enthalten die Zeugnisse lediglich Noten in den Fächern. Das Halbjahreszeugnis enthält darüber hinaus eine begründete Übergangsempfehlung.

 

Zusammenarbeit

 

ist ein zentrales Leitmotiv unserer Schule:

 

Unsere Schule ist geprägt durch eine lernfreundliche Atmosphäre  und eine  vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schülern - Lehrern – Eltern.

 

Download
Schul-ABC Bödefeld.pdf
Adobe Acrobat Dokument 195.6 KB